Natur- und Wasserjuwel Sablatnigmoor und Auenlandschaft bei Brenndorf

Das in der Eiszeit entstandene Sablatnigmoor wurde wegen seines enormen Reichtums an Tier- und Pflanzenarten zum Europaschutzgebiet Natura 2000 erklärt.

Kärnten Werbung

Kärnten Werbung

Kärnten Werbung

Von der Tomarkeusche aus genießen Naturliebhaber den Blick auf den Teich mit seinen unzähligen Wasservögeln. Im Besucherzentrum ist die Artenvielfalt des Sablatnigmoors anschaulich dargestellt.

Seltene Vögel, Schmetterlinge, Libellen und Amphibien: Mit dem Guide geht’s im Rahmen dieser sechstägigen Naturreise ins Europaschutzgebiet Sablatnigmoor nahe dem Turnersee. Die Gäste erleben eine Welt voller Überraschungen und spannender Details. 

Das Moor ist nämlich nicht nur eines der bedeutendsten Vogelschutzgebiete Kärntens, es gibt hier auch viele Amphibien, wie etwa den Balkan-Moorfrosch, der zur Laichzeit himmelblau ist. Weitere Touren führen – mit Guide – in die Berge rund um den Klopeiner See und auf den Panoramaweg Südalpen im Grenzgebiet zu Slowenien. Abgerundet werden die Tage mit Kärntner und mit slowenischen Spezialitäten, ein genussvoller Alpen-Adria-Mix.

Kontakt

Tourismusregion Klopeiner See - Südkärnten GmbH
Schulstraße 10
9122 St. Kanzian am Klopeiner See
Tel.: +43 4239 2222
info@klopeinersee.at
www.klopeinersee.at/

Schutzgebiet Sablatnigmoor

aktivieren deaktivieren
Diese Website nutzt Cookies, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung